RSS | FAQ | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin
Mittwoch, 02.05.2018
Mogelpower, Mario Kart und Mixed Reality
von Dr. Isabel Buchwald-Wargenau (FbM)
Bei der 12. Computerspielenacht schwelgte das Publikum in Erinnerungen und entdeckte neue virtuelle Welten

Zocken bis nach Mitternacht hieß es am 21. April 2018 bei der jährlichen Langen Nacht der Computerspiele. Zum zwölften Mal trafen sich Gamerinnen und Gamer und an Spielkultur Interessierte, um Neues zu entdecken. Die HTWK Leipzig lud mit rund 160 Ausstellenden auf fünf Stockwerken zum Ausprobieren ein.


Um die 2000 Besucherinnen und Besucher zählte dieses Jahr das Groß-Event, das im Anschluss an den Hochschulinformationstag in den Lipsius-Bau lockte. Gleich im Foyer half das Team den Besucherinnen und Besuchern, sich in den Etagen und Seitenflügeln des Gebäudes zurechtzufinden. Zu entdecken gab es vieles - von alten Mogelpower-Heften, Retro-Computerspielen wie Space Invaders oder Pong, Brettspielen, Comic- und Fantasy-Büchern der Hochschul-Buchhandlung BuMerang bis zu den neuesten Games auf Flachbildschirmen, Robotern und VR-Brillen.


Chiptunes und Mogelpower für alle
Eines der Highlights des Abends war das Interview mit René Meyer und Sven Letzel, Gründer der bekannten Mogelpower-Hefte und -Website. Sie erzählten, wie sie vor über 20 Jahren erstmals anfingen, Cheats und sogenannte Easter Eggs in Videospielen aufzuspüren und zu veröffentlichen. Die Lange Nacht war zusätzlich geprägt von nostalgischen Videospielsounds, insbesondere durch DJ Tronimal, der in der vierten Etage erstklassige Songs auf alten GameBoys oder dem Atari 2600 komponierte.


Brettspiele, Roboter & Nahrhaftes
Nicht nur virtuell, sondern auch analog ging es spielerisch zu. Eine große Auswahl an Brettspielen befand sich in der Mensa. So lieferte Würfelpech e. V. spannende Spiele wie Warcraft, Andor oder Die Siedler. Gefüllte Käsetaschen, Hamburger oder Bier und weitere Leckereien gab es bis spät am Abend in der Mensa. Auch Studierende der Fachschaft Informatik gaben ihr Bestes, um alle mit Köstlichkeiten vom Grill zu versorgen.


Für Begeisterung sorgten drei Turniere des Nao-Teams der HTWK Leipzig mit ihren niedlichen kleinen Robotern. Das bereits seit 2009 bestehende Team war bisher sowohl in nationalen als auch internationalen Robocup-Wettbewerben erfolgreich, so beispielsweise in Japan und im Iran. Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer feuerten die kleinen KI-gesteuerten Maschinen an und freuten sich bei jedem Tor wie in einem richtigen Stadion. Besonders die Fouls der Roboter, die sich gegenseitig auf die Füße traten oder umschubsten, sorgten für Gelächter und Spaß im Publikum. Das Interesse an den Nao-Robotern war groß und es wurden viele Fragen über die Technik gestellt und diskutiert.


In dieser Nacht wurde fleißig in die Tasten gehauen, Joysticks bewegt, Vorträge gehalten, Duelle ausgetragen, gewürfelt, gespielt und gelacht. Die Gamer-Community freut sich bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Die 13. Lange Nacht der Computerspiele findet voraussichtlich am 11. Mai 2019 statt.


Text und Fotos: Jenny Lang und Miriam Pawellek

Passwort vergessen?
Registrieren
// Webmail
// Seite personalisieren