RSS | FAQ | Impressum | Datenschutzerklärung | Admin
Donnerstag, 10.03.2011
Die Schulbibliothek ... nie mehr ohne: Extravaganter Messestand auf der Leipziger Buchmesse
von Katrin Giersch (FbM)
Eine Messe-Novität präsentiert eine Projektgruppe der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig zur Leipziger Buchmesse 2011 - 100 Quadratmeter Schulbibliothek zum Mitmachen und Erleben. Studierende der Bibliotheks- und Informationswissenschaft und Studierende der Architektur entwickeln, organisieren, entwerfen, bauen und betreiben diesen einzigartigen Messestand.

Der Slogan "Die Schulbibliothek - nie mehr ohne" fasst das Anliegen des Projektes zusammen: Schulbibliotheken sind in Deutschland noch immer kein selbstverständliches Bildungsangebot, deshalb will das Projekt die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren. Die Schulbibliothek wird als unverzichtbarer multimedialer Lernort für den Fachunterricht und zum Erwerb von Medien- und Informationskompetenz in allen Schultypen bis zur Berufsschule dringend benötigt, um den folgenden Studien- und Berufsanforderungen in der Wissensgesellschaft gerecht werden zu können.
Neben einer jugendgemäßen Standarchitektur, die die funktionale Bandbreite einer Schulbibliothek vom Informationszentrum über Selbstlernort bis zum Internetcafé und zur Chill-Out-Area zitiert, zeigt ein abwechslungsreiches Standprogramm, was eine Schulbibliothek zu leisten vermag.
Bibliotheksunterstützter Schauunterricht verschiedener Fächer (unter anderem Sport, Musik, Deutsch, Biologie) werden als freie Veranstaltungen ohne Voranmeldung für die Messebesucher angeboten. Daneben bieten kurze Referate einschließlich einer Autorenlesung Einblicke in die nationale und internationale Schulbibliotheksarbeit, beispielsweise im Libanon, in Italien, in Südtirol und der Schweiz. Eine Podiumsdiskussion wird die Situation der Schulbibliotheken in Deutschland erörtern.


Der Messestand "Die Schulbibliothek" ist ein Beispiel praxisorientierten Studiums an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. Neben der Entwicklung von Fach- und Sozialkompetenz ist das fächerübergreifende Seminar eine lebensnahe Übung doppelter Experten-Laien-Kommunikation. Begleitet wird es von den beiden Projektbetreuern Professor Dipl.-Ing. Ronald Scherzer-Heidenberger (Studiengang Architektur) und Professor Dr. Andrea Nikolaizig (Studiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft).


Besuchen Sie uns vom 17. bis 20. März 2011 in der Halle 2, Stand D 301 der Leipziger Buchmesse und auf unserer Homepage. Dort finden Sie auch das Veranstaltungsprogramm.

Passwort vergessen?
Registrieren
// Webmail
// Seite personalisieren